Herzlich willkommen!

So werden auch Sie zum Weltverbesserer

Herzlich Willkommen auf meiner Seite! Hier wird es in Zukunft nur um das Thema Entwicklungshilfe gehen. Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass viele Menschen gerne helfen möchten, sie aber bei der Herangehens- weise häufig überfordert sind. Lasst uns also eine Plattform aufbauen, auf der jeder Hilfsbereite nützliche Tipps bekommt! Ich freue mich auf eure Kommentare und Anregungen!

Der aktuellste Blog-Artikel

Hilfe für Somalia

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon lenkte die Aufmerksamkeit der Weltbevölkerung einmal mehr auf Somalia. Er rief die Staatengemeinschaft dazu auf, das

Impressionen der afrikanischen Bevölkerung

BBK steht für Aufklärung von Regierungsseite

Die deutsche Behörde für zivile Sicherheit ist das BBK. Lest hier über ihren Einsatz in Katastrophengebieten.

Hoffnung für den Sudan

Die Region Dafur ist seit Jahren von blutigen Auseinandersetzungen gebeutelt. Doch noch besteht Hoffnung auf ein friedliches Ende.

Aktuelle Meldungen weltweit

Hier finden Sie einen kurzen Auszug aus unserem Blogangebot und den regelmäßig erscheinenden Beiträgen


Weltkulturerbe in Tunesien

Vom 25. April 2012, 11:36 AM Uhr.

Das nordafrikanische Tunesien war im letzten Jahr die Keimzelle des arabischen Frühlings, der für Umwälzungen in der ganzen Region sorgte und sich bis heute im blutigen Konflikt in Syrien widerspiegelt. Während andere arabische Nationen wie Syrien, Libyen und Ägypten nach wie vor im Mittelpunkt des Interesses stehen, ist es um Tunesien wieder still geworden. Das Land profitiert davon, denn auch die für die Wirtschaft so wichtigen Touristen kommen wieder zurück.

Chancen durch choice e.V.

Vom 05. März 2012, 4:35 PM Uhr.

Die Förderung von Kindern und Jugendlichen ist dieser Tage wichtiger denn je, geraten heuer doch immer mehr junge Menschen unter dem Druck der Leistungsgesellschaft ins Wanken. Ebenjenen das richtige Rüstzeug mit auf den Weg zu geben – das ist es, was sich choice e.V. auf die Fahne geschrieben hat. Eines der aktuellen Projekte ist die Vermarktung der sogenannten Annual Badges. Selbige sollen sicherstellen, dass die Jahresmitgliedsbeiträge der Pfadfinder für Kinder und Jugendliche in Südafrika beglichen werden können.

Dürre in Ostafrika

Vom 28. September 2011, 2:19 PM Uhr.

Seit 60 Jahren erlebten die Menschen in Ostafrika keine so schlimme Dürreperiode wie 2011. Rund zwölf Millionen Opfer müssen am Horn von Afrika unter Hunger leiden – in manchen Gebieten sind bereits drei von zehn Kindern massiv unterernährt und damit dem Tod geweiht. Alleine 500.000 Menschen leiden in den kenianischen Regionen Tana und Marsabit unter akutem Trinkwassermangel. Im Nachbarland  Somalia ist die Situation noch schlimmer: knapp zwei Millionen Menschen sind vor der Dürre in die Hauptstadt Mogadischu oder in das Nachbarland Kenia geflohen.

Hungersnot in Afrika: Somalia braucht Hilfe

Vom 24. August 2011, 6:12 PM Uhr.

Mehr als 11 Millionen Menschen in Nordostafrika leiden in diesen Tag an Hunger, schätzungsweise mehrere Zehntausend sind bereits gestorben. Vor allem in Somalia, aber auch in den Nachbarländern Äthiopien, Kenia und Dschibuti ist die Lage dramatisch. Auch weitere Staaten wie zum Beispiel Eritrea sind vom Hunger bedroht. Ausgelöst wurde die aktuelle Hungerkrise durch eine der schlimmsten Dürren seit mehr als 50 Jahren.

Sind die Krisen der Welt noch zu lösen?

Wir zählen momentan 46 Kriege auf der ganzen Welt. Das ist eine sehr große, erschreckende Zahl, denn sie bedeutet, dass überall Menschen tagtäglich um ihr Leben kämpfen. Ursache für die Auseinandersetzungen sind in den meisten Fällen religiöse und kulturelle Unterschiede. Aber auch ein Kampf um knappe Rohstoffe kann Auslöser sein. Für uns Helfer gibt es also jede Menge zu tun. Hier sind drei Möglichkeiten, einen nachhaltigen Beitrag zu leisten:

  • Werdet ehrenamtlicher Helfer. Alles was ihr dazu braucht ist Freude am Umgang mit Menschen.
  • Übernehmt eine Patenschaft für Kinder. Die Kosten belaufen sich meistens auf lediglich ein paar Euro im Monat.
  • Spendet bei einer seriösen Hilfsorganisation. Wichtig ist hierbei, dass diese Hilfe zur Selbsthilfe leistet und Abhängigkeiten nicht noch verstärkt.